DE EN

Technologiezentrum Lichtenau: Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien mit großem Engagement

Das Technologiezentrum Lichtenau (TZL) ist Kompetenzzentrum und Ideenschmiede für neue, zukunftsweisende Energielösungen und bietet jungen Unternehmern und Start-Ups aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien kostengünstige Mietflächen an. Dabei geht das TZL mit gutem Beispiel voran und bezieht Strom und Wärme ausschließlich aus Erneuerbaren Energien. Weiterer Bestandteil des TZL ist ein breites Veranstaltungsangebot zum Thema Erneuerbare Energien.

Klimafreundliche Energieversorgung, E-Bikes für die Bürgerinnen und Bürger Lichtenaus und ein breites Veranstaltungsprogramm: Das Engagement und Angebot des TZL im Kreis Paderborn ist einzigartig. Das 2005 eröffnete Niedrigenergiehaus bezieht Strom ausschließlich aus Erneuerbaren Energien. Dazu findet sich auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage, die den produzierten Strom direkt im Gebäude nutzt.

Klimaschutzziel:

  • Umrüstung auf LED-Beleuchtung im gesamten Gebäude bis Mitte 2018

1 von 6

Foto: TZL

Erneuerbare Energie zum Greifen nahe: Auf dem Dach des Technologiezentrums Lichtenau (TZL) befindet sich eine Photovoltaik-Anlage mit einer Fläche von 1.000 m². Die Anlage speist jährlich 125.000 Kilowattstunden ein. Außerdem befindet sich das TZL in unmittelbarer Nähe zum Bürgerwindpark Buchgarten.



Der restliche Strombedarf wird vom Energieversorger WestfalenWIND – mit Sitz im TZL – über lokale Windenergie gedeckt. Für die Wärmeversorgung greift das Zentrum auf Geothermie zurück. Die Energieversorgung ist damit zu 100 Prozent klimaneutral. Das TZL spart damit rund 55 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Das entspricht der Menge an CO2, die jährlich durch vier Hektar Wald aufgenommen werden kann. Das TZL arbeitet kontinuierlich daran Energie einzusparen. So ist geplant, bis Mitte 2018 auf effiziente LED-Beleuchtung umzurüsten.

Netzwerken in der Region

Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern von im TZL ansässigen Unternehmen, Ortsvorstehern aus Lichtenau, interessierten Bürgergruppen und dem Klimaschutzmanager der Stadt trifft sich regelmäßig um neue, innovative Projekte im Bereich Erneuerbare Energien im TZL anzustoßen und umzusetzen. Die im November 2016 gegründete Bürger- und Energiestiftung Westfalen sorgt für die finanzielle Unterstützung für vorbildliche Projekte. Regelmäßig organisiert das TZL Veranstaltungen zu Erneuerbaren Energien, die für Bürgerinnen und Bürger sowie Fachpublikum offen sind und zur Klimaschutz- und Netzwerkbildung in der Region beitragen.

Neue Technologien zum Austesten

Das TZL bietet den Bürgerinnen und Bürgern Lichtenaus fünf E-Bikes, die von den Stadtwerken Lichtenaus zur Verfügung gestellt werden, zum Ausleihen an. Die Bikes können direkt am TZL über zwei Ladestationen geladen werden. Des Weiteren stehen ein E-Auto zur kostenfreien Nutzung sowie drei Doppelladestationen für E-Autos zur Verfügung.


Foto: Günter Voß

Klimaschutz braucht eine Heimat. Das TZL gibt Menschen, Multiplikatoren und Meinungen zu Erneuerbaren Energien ein Zuhause.

Günther Voß, Klimaschutzmanager Stadt Lichtenau





Weiterführende Links & Downloads