DE EN

Klimaschutz vergoldet

Moosbach & Kanne ist ein kleiner Galvanikbetrieb. 20 Mitarbeiter beschichten und lackieren unzählige Produkte mit einer Vielzahl von Edel-Optiken – und das seit fast 100 Jahren. Beharrlich und konsequent verfolgt das Unternehmen den Umwelt- und Klimaschutz und setzt nach und nach entsprechende Maßnahmen um. Die Wärmerückgewinnung aus der Abluftanlage und die Umrüstung der Beleuchtung auf LED sind dabei die nächsten Ziele.

Im gesamten Unternehmen kommt dem Thema Nachhaltigkeit eine besondere Bedeutung zu. So werden zum Beispiel die metallhaltigen Schlämme, die bei der Aufbereitung des anfallenden Brauchwassers entstehen, der Wiederverwertung zugeführt. In Zusammenarbeit mit den Kunden werden Verpackungen überwiegend wiederverwendet und im Mehrwegsystem eingesetzt.
 

Klimaschutzziel:

  • Wärmerückgewinnung aus der Abluftanlage in der Fertigungshalle
  • Umrüstung der Hallenbeleuchtung auf LED

1 von 3

Foto: Moosbach & Kanne

Veraltete Neonleuchten sollen modernen LED-Leuchten weichen. Eine Dämmerungsschaltung regelt je nach Helligkeit in der Halle, welche und wie viele Leuchten eingeschaltet werden. Zusammen mit einem moderneren Abluft- und Zuluft-System wird das Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter verbessert.



Energieeffizienz im Blick

Vor allem aber konnte der Energieverbrauch Schritt für Schritt reduziert werden. In den letzten Jahren wurden die Steuerungen der galvanischen Anlage und der Abwasseraufbereitung erneuert - mit deutlichen Energieeinsparungen. Nebenbei konnte auch der Chemikalienverbrauch mit dieser Maßnahme um über 30 Prozent gesenkt werden.
Die Wärmeströme zur Beheizung der Räume und Produktionseinrichtungen wurden neu organisiert und die Vorlauftemperatur reduziert. Dies war Voraussetzung für die größte Maßnahme: die Einrichtung eines BHKW. Mit dem 2015 in Betrieb genommenen neuen Brennwertkessel und BHKW, das gemeinsam mit den Stadtwerken Solingen realisiert wurde, soll eine CO2-Einsparung in Höhe von 100 Tonnen pro Jahr erreicht werden.
Auch die Druckluftanlage – häufig eine Quelle der Energieverschwendung – wurde erneuert. Die getätigten Investitionen zahlen sich doppelt aus: durch reduzierte Energiekosten und eine bessere Arbeitsplatzqualität. Beides wird auch bei den nächsten Zielen mitbedacht.

Nächster Schritt: Wärmerückgewinnung

2016 hat sich das Unternehmen die Wärmerückgewinnung aus der Abluftanlage in der Fertigungshalle zum Ziel gesetzt. Mit dieser Maßnahme spart Moosbach & Kanne Energie ein und verbessert zudem das Raumklima. Dementsprechend hoch ist die Akzeptanz der Mitarbeiter für die Klimaschutzaktivitäten.
Als Ergänzung dazu wird die Hallenbeleuchtung bis Ende 2016 auf LED umgerüstet. Die prognostizierte Einsparung liegt bei 8.800 Kilowattstunden pro Jahr – was wiederum fünf Tonnen CO2 jährlich ausmacht.
Und auch für 2017 hat das Unternehmen schon ein nächstes Ziel im Blick: die Nutzung von Solarenergie.
 


Foto: Moosbach & Kanne GmbH

„Mit Oberflächen- beschichtung verschönern wir nicht nur die Produkte, auch ihre Lebensdauer wird verlängert. Durch den Einsatz energie- effizienter Anlagen schützen wir so die Umwelt gleich mehrfach.“

Dr. Elke Moosbach, Geschäftsführerin der Moosbach & Kanne GmbH





Weiterführende Links & Downloads