DE EN

MECU: Meculogisch für den Klimaschutz

Bei MECU weist ein eigens entwickelter Slogan auf klimaschutzrelevante Themen im unternehmerischen Umfeld hin: Ganz (mecu-)logisch möchte der Großhändler für Nicht Eisen-Metall-Halbzeug aus Velbert den betrieblichen Klimaschutz voran bringen und auch die Lieferanten und Kunden auf nachhaltiges Wirtschaften und den sparsamen Umgang mit endlichen Ressourcen hinweisen. Dafür hat sich das Unternehmen konkrete Klimaschutzziele gesetzt.

Die MECU Metallhalbzeug GmbH & Co. KG ist ein Großhändler für vorgefertigte Rohmaterialformen aus Aluminium, Messing, Kupfer, Bronze und Neusilber. Zum Hauptsitz des Familienunternehmens in Velbert gehört ein ständiges Lager mit über 7.000 Artikeln in nahezu allen gängigen Formen und Abmessungen. Darüber hinaus können im Kompetenzzentrum in Velbert Platten, Bänder, Rohre, Stangen und Bleche auf individuelle Maße zugeschnitten sowie Ringe und Ronden gefertigt werden. MECU setzt an seinen insgesamt fünf Standorten deutschlandweit bereits eine Vielzahl von Maßnahmen um, die die Effizienz im Umgang mit Energie steigern und bindet auch die Auswahl seiner Lieferanten in die unternehmenseigene Nachhaltigkeitsstrategie ein. Am Standort in Velbert werden immer neue Ideen entwickelt, um die Auswirkungen auf das Klima durch das Handeln des Unternehmens weiter zu minimieren.

Klimaschutzziel:

  • Inbetriebnahme von zwei Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der zwei Lager in Velbert
  • Installation von einer E-Auto- und acht E-Bike-Ladestationen an der Verwaltung sowie von zwei E-Bike-Ladestationen am Lager

1 von 6

Foto: Mecu

Auf dem neuesten Stand der Technik: Im Rahmen des Projekts Ökoprofit wurden 2015 veraltete Techniken in der Velberter Firmenzentrale ausgetauscht und effizienter gestaltet – so zum Beispiel die Druckluft-Anlage, die EDV-Stromversorgung oder die Beleuchtung.



Alle zusammen für den Klimaschutz

Bei MECU ziehen alle an einem Strang: Die Mitarbeiter haben sich selbst dazu verpflichtet, immer sparsam mit den Ressourcen Wasser und Energie umzugehen, sie haben die Möglichkeit, E-Bikes zu leasen, die Geschäftsführung erledigt ihre Dienstfahrten mit einem Elektroauto und notwendige dienstliche Flugreisen werden über eine CO2-Kompensations-Organsiation ausgeglichen. Im Zuge des vom Kreis Mettmann angebotenen Beratungsprogramms Ökoprofit, an dem MECU im Jahr 2015 teilnahm, hat das Unternehmen darüber hinaus ein Maßnahmenpaket ergriffen, mit dem pro Jahr rund 37,5 Tonnen CO2 eingespart werden: Die Beleuchtung in der Verwaltung und im Lager wurde auf LED-Technologie umgerüstet, die Drucklufterzeugung, die Klimatisierung des Serverraums und die Warmwasserbereitung effizienter gestaltet, Steckerleisten zum Ausschalten aller EDV-Geräte nach Feierabend eingebaut und Rechnungen und Lieferscheine nur noch doppelseitig bedruckt. Im Nachgang an die Ökoprofit-Teilnahme wurde bei MECU ein sechsköpfiges Umwelt-Team gegründet, das sich regelmäßig zu Nachhaltigkeitsthemen austauscht und neue Ideen entwickelt. So entstand beispielsweise das Konzept, Verpackungsmaterial aus Holz wieder zurück zu nehmen und – sofern möglich – erneut für Verpackungen zu nutzen.

Mit Sonnenstrom mobil sein

Auch wenn MECU bereits zu 100 Prozent zertifizierten Ökostrom bezieht, möchte das Unternehmen langfristig seinen Energiebedarf über eigene, dezentrale Erneuerbare Energien-Anlagen decken. Schon Anfang des Jahres 2018 werden deshalb zwei Photovoltaik-Anlagen an den zwei Unternehmensstandorten in Velbert installiert. Gleichzeitig werden an diesen Standorten Stromtankstellen aufgebaut, sodass der emissionsfreie Strom direkt für die Elektromobile der Mitarbeiter und der Firma genutzt werden kann.


Foto: VR Leasing Gruppe

„Die Zeit ist reif, um als Unternehmer Verantwortung für unsere Umwelt und deren Ressourcen zu übernehmen. Es kann nicht sein, dass wir abwarten bis irgendwann irgendwelche Gesetze von höchster Regierungsebene kommen, die uns dazu zwingen, das zu tun, was wir längst schon wissen.“

Sabine Lindner-Möller, Geschäftsführerin




Partner und Förderer


Beratungsstellen:
  • Ökoprofit
  • Effizienz-Agentur NRW (EFA)
  • iNeG

Weiterführende Links & Downloads