DE EN

Elektro Koppen: Klimaschutz rund um Strom

Der Handwerksbetrieb Elektro Koppen setzt sich mit Nachhaltigkeit für Energieeffizienz und Klimaschutz ein – und baut so erfolgreich für die Zukunft vor. Auch in den eigenen Büro- und Lagergebäuden werden die neusten Technologien eingesetzt und erprobt, um Kunden jederzeit optimal beraten zu können. Und passend zum Engagement des Unternehmens, wird nun auch die Mobilität zunehmend elektrisch.

Elektro Koppen wurde bereits 1964 in Oberhausen gegründet. Trotzdem steht hier nicht die Tradition im Fokus, sondern die Innovation. Dank moderner Betriebsführung und einer konsequenten Orientierung am Stand der Technik, ist es dem Betrieb gelungen, in den letzten zehn Jahren von 20 auf 65 Mitarbeiter zu wachsen. Zum Angebot gehören die Fachbereiche Gebäudeautomation, Elektro-, Klima-, Daten- und Sicherheitstechnik. Zentrales Element der Ausrichtung ist der Blick auf die Energieeffizienz der angebotenen Produkte und die entsprechende Beratung der Kunden.

Klimaschutzziel:

  • Eigene PV-Anlage (6-12 kWp)
  • Umstellung auf E-Mobilität mit 2 Fahrzeugen

1 von 4

Foto: Elektro Koppen

Das erste Elektroauto an der firmeneigenen Ladestation.



Vorreiter für den Klimaschutz

Elektro Koppen setzt sich nicht nur bei anderen für Energieeffizienz und den Klimaschutz ein, sondern geht auch im eigenen Unternehmen mit gutem Beispiel voran. So wurden Schritt für Schritt die Schwachstellen der eigenen Büro- und Lagergebäude in Angriff genommen: Ob LED-Beleuchtung, moderne Gebäudesteuerung, Niedertemperaturtherme, Wärmedämmung oder neue Verglasung – die neusten Technologien werden vor Ort eingesetzt und intensiv erprobt. Experte ist man auch für Klimatechnik und Photovoltaik-Anlagen.

Nachhaltigkeit als Unternehmenskultur

Nachhaltigkeit ist bei Elektro Koppen fest im Leitbild verankert und mittlerweile gelebter Teil der Unternehmenskultur. Schon seit 2006 ist man zertifizierter ÖKOPROFIT-Betrieb, bezieht Ökostrom und hat sich zum Ziel gesetzt, den Gasverbrauch zu minimieren und im Stromverbrauch CO2-neutral zu werden. Auch sozial ist das Unternehmen sehr aktiv und engagiert – im Umgang mit den eigenen Mitarbeitern und als Unterstützer von Schulen, Vereinen und Sozialeinrichtungen in der Region.

Neue Maßnahmen für noch mehr Effizienz

Es ist im Betrieb selbstverständlich, immer einen Schritt voraus zu denken. Mindestens einmal im Jahr setzt sich Elektro Koppen dazu neue Effizienz- und Klimaschutzziele. Neben der fortschreitenden Arbeit am und im Gebäude gibt es aktuell zwei größere Projekte: Die Installation einer eigenen Photovoltaik-Anlage und die Einführung von E-Mobilen für den 35 Fahrzeuge starken Fuhrpark. Das erste Elektroauto fährt bereits und wird an der unternehmenseigenen Ladesäule betankt. So bleibt Elektro Koppen in voller Fahrt zum Ziel Klimaschutz.


Foto: Elektro Koppen

„Unser Ziel ist es, unseren Kunden Kompetenz und Fachwissen nahe zu bringen, die Sicherheits- notwendigkeit von Elektroanlagen zu erläutern und sicher zu stellen, in Notfällen für unsere Kunden da zu sein und ihnen Qualität und Service zu bieten sowie individuelle Lösungen.
Wir sind der Überzeugung, dass dieses Ziel am besten erreicht werden kann, indem wir qualifiziertes
Personal, neueste Technologien, bewährte Erfahrung und Zuverlässigkeit als feste Prioritäten
setzen. Dies wollen wir nachhaltig, umweltorientiert und effizient umsetzen.“

Tobias Koppen, Geschäftsführer




Weiterführende Links & Downloads