DE EN

BENTELER Steel/Tube

Prozessabwärme in öffentlichen Gebäuden nutzen

Stahl ist beständig, belastbar und lässt sich gut formen. Das macht ihn in vielen Industriebereichen zum bedeutendsten Konstruktionswerkstoff überhaupt. Seine Herstellung jedoch ist sehr energieaufwendig. Der Stahlrohrhersteller BENTELER Steel/Tube ist sich seiner ökologischen Verantwortung bewusst und arbeitet nicht nur mit Hochdruck daran, den eigenen Energieverbrauch zu senken, sondern nutzt seine Ressourcen auch gleichzeitig, um außerhalb des eigenen Betriebs Energie sinnvoll einzusetzen.

BENTELER ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das Produkte, Systeme und Dienstleistungen für den Automobil-, Energie- und Maschinenbausektor entwickelt, produziert und vertreibt. Die Division BENTELER Steel/Tube ist Teil der international tätigen BENTELER Gruppe und produziert nahtlose und geschweißte Qualitätsrohre aus Stahl. Hauptsitz des Unternehmens mit sieben Werken in Deutschland, der Schweiz und den USA ist Paderborn-Schloß Neuhaus.

Klimaschutzziel:

  • Abwärmeauskopplung in das öffentliche Fernwärmenetz
  • Senkung des spezifischen Energieverbrauchs des Werkes Schloß Neuhaus um 1,5 Prozent

Zeitraum: bis Mitte/Ende 2019

1 von 3

Foto: BENTELER International AG

BENTELER Steel/Tube ist Teil der international tätigen BENTELER Gruppe und produziert nahtlose und geschweißte Qualitätsrohre aus Stahl, die für den Maschinenbau, die Automobilindustrie oder auch den Energiesektor genutzt werden.



Effiziente Herstellungsprozesse und umweltfreundliche Technologien

Klimaschutz und Ressourcenschonung sind in den Verhaltensgrundsätzen und Leitlinien des Unternehmens fest verankert. Um beides zu gewährleisten, verfügt der Standort Paderborn-Schloß Neuhaus über ein zertifiziertes Umwelt- und Energiemanagement nach ISO 14.001 bzw. ISO 50.001. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen kontinuierlich an der Optimierung der bestehenden Prozesse. Auf Basis einer detaillierten Studie zum Ofen des Warmbetriebs konnten in den vergangenen Jahren etwa speziell am Knüppelvorwärmofen des Produktionsstandortes in Paderborn-Schloß Neuhaus signifikante Effizienzmaßnahmen durchgeführt werden. Dazu zählen Optimierungen der Ofendruck-Regelung, Verbesserungen der Abwärmenutzung und -rückgewinnung sowie weitere Prozessoptimierungen. Damit entlastet das Unternehmen die Umwelt und trägt aktiv zur Ressourcenschonung bei.

Einspeisung von Abwärme in das Fernwärmenetz Paderborn

BENTELER verknüpft wirtschaftliches Handeln mit unternehmerischer Verantwortung. Darum engagiert sich das Unternehmen an den Standorten, an denen es produziert. Die Division BENTELER Steel/Tube wird gemeinsam mit der Stadt Paderborn ab 2019 die Abwärme aus seinen Prozessöfen nutzen, um das öffentliche Wärmenetz zu beliefern. Gemeinsam mit der Stadt investiert das Unternehmen dafür in die Infrastruktur, um die Wärme am Standort Schloss Neuhaus auszukoppeln und in das Fernwärmenetz Paderborn einzuspeisen. Schulen, Sporthallen, ein Verwaltungsgebäude der Stadt, eine Polizeiwache, das öffentliche Hallenbad sowie das fürstbischöfliche Schloss Neuhaus werden künftig auf diese Weise beheizt werden.

Seinen eigenen Energieverbrauch senkt das Unternehmen zudem kontinuierlich durch Maßnahmen zur verbesserten Abwärmenutzung, zur Minimierung von Strahlungsverlusten sowie zur Optimierung von Industrieöfen.


Foto: BENTELER International AG

"Wirtschaftlicher Erfolg steht für BENTELER in direktem Zusammenhang mit unternehmerischer Verantwortung – für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Gesellschaft und natürlich auch für unsere Umwelt. Darum sind Klimaschutz und Ressourcenschonung integraler Bestandteil unseres unternehmerischen Handelns und Bestandteil unserer Unternehmensstrategie."

Andre Sombecki, CFO BENTELER Steel/Tube