DE EN

Bednarz Elektro Taxi GmbH: Klimafreundlich unterwegs durch Bochum und Umgebung

2016 testete das Bochumer Taxiunternehmen sechs Wochen lang die Alltagstauglichkeit eines vollelektrischen Fahrzeugs. Die Erfahrungen waren so überzeugend, dass sich Inhaber Markus Wahl dazu entschied, seine Verbrenner-Fahrzeuge sukzessive auf Elektroautos umzustellen. Die ersten vier E-Taxis sind bereits im Einsatz.

Da die Leasingverträge für vier seiner konventionellen Taxen ausliefen, bot sich dem Inhaber der Bednarz Elektro Taxi GmbH, Markus Wahl, die Möglichkeit, sein Taxiunternehmen klimafreundlich umzurüsten. Inspiriert durch den sechswöchigen Einsatztest eines vollelektrischen Taxis, verglich er die Vor- und Nachteile zwischen herkömmlichen Fahrzeugen und einem elektrischen Pendant für den Einsatz im Taxiregelbetrieb. Am Ende fiel die Entscheidung zugunsten der E-Autos – mitunter deswegen, weil sowohl der Wartungsaufwand als auch die gesamten Betriebskosten niedriger als bei Verbrenner-Fahrzeugen sind.

Klimaschutzziel:

  • Komplette Umstellung der lokal agierenden Taxiflotte auf Elektrofahrzeuge

1 von 2

Foto: Markus Wahl

Zwei Fahrzeuge der Bednarz Elektro Taxi GmbH auf dem Elektromobilitätstag 2017 in der Bochumer Innenstadt.

 



Mit grünem Strom durch den Tag

Die vier Elektrofahrzeuge des Typs Nissan Leaf konnten problemlos in den normalen Taxiregelbetrieb integriert werden, da eine Akkuladung mit einer Reichweite von rund 200 Kilometern unter Normalbedingungen ausreicht, um die täglichen Streckenanforderungen einer Schicht zu bewältigen. Während der Reinigungszeiten und dem Schichtwechsel werden die Elektrofahrzeuge an die eigens auf dem Gelände des Unternehmens installierten Schnellladesäulen gehängt, um innerhalb kürzester Zeit wieder die volle Reichweite zur Verfügung zu haben. Geladen wird natürlich mit Ökostrom.

Weiterer Austausch von Taxis in Planung

Innerhalb der nächsten sechs Monate sollen Tests und Auswertungen weitere Informationen darüber geben, ob und unter welchen Bedingungen die aktuell vier eingesetzten E-Fahrzeuge im regulären Taxibetrieb die erwarteten Betriebskosteneinsparungen realisieren können. Momentan planen die Verantwortlichen jedes Jahr weitere Verbrenner-Taxis, deren Leasing-Verträge auslaufen, durch E-Autos zu ersetzen. Dementsprechend plant das Bochumer Unternehmen ab 2021 nur noch Elektrofahrzeuge für den regionalen Transport einzusetzen – ein Großraumtaxi/Krankentransporter und ein Langstreckenfahrzeug werden allerdings als Verbrenner-Variante bestehen bleiben, bis auch hier für den Taxibetrieb geeignete, elektrische Alternativen auf dem Markt erhältlich sind.


Foto: Markus Wahl

„Wir wollen zeigen, dass es gute und günstige Lösungen für den Klimaschutz gibt. Man muss Sie nur nutzen!“

Markus Wahl und Bernd Hoose, Bednarz Elektro Taxi GmbH