DE EN

Zukunftsprojekt n.a.t.u.r. – Der öffentliche Raum als Bühne

Wilde Begrünungen, Fahrradaktionen, eine Wurfwand für Lebensmittel und Vveles mehr – alles mitten in der Stadt? Eine Vielzahl unterschiedlicher Kunst-Aktionen, häufig mit Bezug zu Fragen der Nachhaltigkeit? Dann findet wohl das Festival n.a.t.u.r. („Natürliche Ästhetik trifft urbanen Raum“) statt.

Das Festival ist die bekannteste Veranstaltung, die der Bochumer Verein „Oskar e. V.“ im Rahmen seines Zukunftsprojekts n.a.t.u.r. durchführt. Es geht um nicht weniger als den gesellschaftlichen Wandel zur Nachhaltigkeit, deshalb sollen die Aktionen ein möglichst breites Publikum zum Mitmachen animieren, beteiligen, unterhalten und bilden. Vom Kindergarten bis hin zum Altersheim, von der Universität bis hin zum Fließband ist jeder angehalten sich an dem Projekt zu beteiligen.

Fortschrittsmotor Klimaschutz:

  • Hohe Motivations-, Sensibilisierungs- und Bildungswirkung
  • Musterbeispiel für andere Städte
  • Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung

1 von 9

Foto: Zukunftsprojekt n.a.t.u.r.

Lebensmittelverschwendung ist nur eines der Themen zu denen sensibilisiert wird.



Kunst und Klimaschutz

Aus und mit der Kunstszene der Stadt werden Themen wie Nachhaltigkeit, Klima und Energie, Fortschritt und Mobilität kreativ bearbeitet. Über das ganze Jahr verteilt finden zentrale und dezentrale Veranstaltungen statt: von Urban Gardening über die Förderung von Fuß- und Fahrradmobilität, Upcycling bis hin zu anregenden und auch einmal irritierenden Performances.

Lebensqualität in der Stadt

Die Stadt Bochum schätzt die Veranstaltungen, weil sie das zivilgesellschaftliche Engagement und die Identifikation der Bevölkerung mit dem eigenen Lebensumfeld fördern. Auch deshalb soll das Zukunftsprojekt n.a.t.u.r in den nächsten Jahren weiter entwickelt werden.
Das muss nicht auf Bochum beschränkt bleiben. Das gesamte Konzept ist gut auf andere Städte übertragbar. Gerne kann das Team für Veranstaltungen auch in Ihrer Stadt kontaktiert werden.


Foto: Privat

„Das wichtigste Ziel von n.a.t.u.r. ist es, die Menschen zu verantwortungsvollerem Handeln zu motivieren.“

Janwillem Huda, Projektleitung



Partner und Förderer


Partner:
  • Oskar e.V.
Förderer:
  • Andere Förderung
  • Andere Förderung
  • Andere Förderung