DE EN

Der innovative Energiespeicher für zu Hause

Das Start-up Unternehmen Volterion entwickelt innovative Batterien für den Heimbedarf zur Speicherung von erneuerbaren Energien – vor allem von Solarstrom. Die Stacks sind kompakter, leichter, günstiger und leistungsfähiger als der Stand der Technik und bieten Privatanwendern die Chance, ihren Eigenstrom effizient selbst zu nutzen.

Der Verbrauch von Eigenstrom hilft Privathaushalten dabei Kosten zu sparen und das Stromnetz an sonnen- und windreichen Tagen vor Überlastung zu schützen. Bisher werden jedoch nur rund 2,5 Prozent des produzierten Solarstroms in Deutschland für den Eigenverbrauch genutzt. Gerade für neuere Photovoltaik-Anlagen, bei denen die Einspeise- und Eigenverbrauchsvergütung geringer oder ganz ausfallen, wird eine Speicherlösung aber immer attraktiver. Hier bieten die Redox-Flow-Stacks von Volterion mit erhöhter Wirtschaftlichkeit, einfacher Montage und skalierbarer Kapazität beste Perspektiven.

Fortschrittsmotor Klimaschutz:

 

  • Innovative, dichtungsfreie Konstruktion
  • Erhöhung des Strom-Eigenverbrauchs für Privathaushalte und Kleine Gewerbe
  • Wirtschaftlich attraktive Heimspeicherlösung
  • Skalierbare Kapazität
  • Sicher und umweltfreundlich

1 von 2

Foto: Volterion

Die Volterion Batterien haben eine Leistung von 2-30 kW und die Größe eines (amerikanischen) Kühlschranks. Sie können den Eigenstromverbrauch von rund 30 auf 80% steigern.



Neue innovative Konstruktion bietet viele Vorteile

Volterion ist ein Spin-off des Fraunhofer-Instituts UMSICHT und basiert auf dort entwickelten und zum Patent angemeldeten Innovationen. Die Redox-Flow-Stacks haben in etwa die Größe eines amerikanischen Kühlschranks und sind in der Leistung zwischen 2 und 30 Kilowatt (kW) skalierbar. Sie können den Eigenstromverbrauch von rund 30 auf 80 Prozent steigern. Dabei unterscheiden Sie sich stark von bisherigen Redox-Flow-Batterien. Die Stacks werden nun geschweißt und kommen ohne Dichtungen aus. Das erhöht die Dichtheit und Kompaktheit der Konstruktion und spart Kosten, Gewicht und Montageaufwand ein.

Langlebiger und ökologischer als Lithium-Ionen-Akkus

Die dichtungsfreien Redox-Flow-Stacks von Volterion rücken erstmals in wirtschaftlich ernsthafte Konkurrenz zu etablierten Batteriearten wie z. B. Lithium-Ionen-Akkus. Im Vergleich zu diesen Lösungen sind die Stacks langlebiger, ökologisch unbedenklicher und dank des verwendeten, nicht brennbaren Elektrolyts auch besonders sicher. Das Leistungsteil aus Kunststoff und das Elektrolyt-Speicherteil können einfach getrennt werden. Zudem altert der Elektrolyt nicht und kann wiederverwendet werden – zum Wohle der Umwelt.
Die Serienproduktion soll 2017 in Dortmund starten. Die Nachfrage ist schon jetzt groß. Bei entsprechendem Erfolg kann das System einen wichtigen Beitrag zur Integration der Erneuerbaren Energien leisten.


Foto: Seipp

„Volterion Batterien ermöglichen die Nutzung erneuerbarer Energie auch dann, wenn die Sonne nicht scheint und kein Wind weht. So kann CO2 eingespart und die Energiewende vorangetrieben werden.“

Dr. Thorsten Seipp, Geschäftsführer Volterion



Partner und Förderer


Partner:
  • Volterion GmbH
  • Fraunhofer UMSICHT
Förderer:
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BmWi)

Weiterführende Links & Downloads