DE EN

Kreis Steinfurt – auf dem Weg ins energieland2050

Gemeinsam mit Kommunen, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern die Energiewende vor Ort gestalten und bis 2050 energieautark sein, dieses Ziel hat der Kreis Steinfurt. Mit dem „Masterplan 100% Klimaschutz“, ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, werden die Weichen zur Verwirklichung dieser Vision gestellt. Mit dem Masterplan verfolgt der Kreis ambitionierte Ziele: bis 2050 die Treibhausgasemissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren und den Endenergiebedarf zu halbieren.

Windkraft und Bürgerenergie bringen den Kreis voran

Die Servicestelle Windenergie des Kreises Steinfurt ist zentraler Anlaufpunkt für alle an der Erschließung der Windenergiepotenziale im Kreis Steinfurt Beteiligten. Die erarbeiteten Bürgerwindpark-Leitlinien verfolgen das Ziel, den Ausbau der Windenergie transparent und unter größtmöglicher Beteiligung der Bevölkerung vor Ort zu gestalten.

Fortschrittsmotor Klimaschutz:

  • Der Kreis wird energieautark
  • 21.000 Haushalte werden mit grünem Strom versorgt
  • 400 Energieland2050-Botschafter
  • Neue Perspektive als Stromspar-Berater
  • Kooperation mit FH Münster und der Uni Münster
  • 45 neue Arbeitsplätze

1 von 7

Foto: Dorothea Böing

Der Ausbau der Windenergie ist Schlüsselelement zur Erreichung der gesetzten Klimaschutzziele im Kreis Steinfurt. Anhand einer Windpotenzialanalyse sind die Potenziale für die kreiszugehörigen Städte und Gemeinden ermittelt worden.



Energielandschaft Hollich

Diese Initiative des Kreises Steinfurt und der Hollicher Land- und Energiewirte setzt sich aus einem Bürgerwindpark, mehreren Biogasanlagen, einer Biogasleitung und dem Betrieb von Nahwärmenetzen zur Versorgung privater und öffentlicher Liegenschaften mittels Satelliten-BHKW zusammen. Die Stromproduktion ermöglicht (bilanziell) die Versorgung von rd. 21.000 Haushalten. Hinzu kommt die Gründung eines Dienstleistungsunternehmen sowie einer Bürgerenergiegenossenschaft.

Unternehmernetzwerk energieland2050

Die Klimaschutzaktivitäten zahlen auf regionale Wertschöpfung und Fachkräftebindung ein. Für diese Themen macht sich das „Unternehmernetzwerk energieland2050“ stark, welches aus ca.50 lokalen Unternehmen und Institutionen besteht.

Haushalte als Schlüsselakteure

Im Projekt „Klimaschutzbürger" erprobten 23 Haushalte ein Jahr lang, wie Klimaschutz im Alltag funktionieren kann und sparten insgesamt 70 t CO2 ein. Mit dem Folgeprojekt „energieland2050-Botschafter“ sucht der Kreis Menschen, die sich als Multiplikatoren für den Klimaschutz stark machen und Klimaschutzmaßnahmen in den Alltag integrieren möchten.
 

Projektvideo energieland2050 Kreis Steinfurt

Video: KlimaExpo.NRW



Foto: Kreis Steinfurt

„Das energieland2050 steht als starke Marke für die Klimaschutz- und Nachhaltigkeits- aktivitäten des Kreises Steinfurt. Mit unserer fast 15-jährigen Erfahrung auf dem Gebiet arbeiten wir gemeinsam mit Partnern und Netzwerken für einen zukunftsfähigen und energieautarken Kreis.“

Thomas Kubendorff, Landrat des Kreises Steinfurt

 



Partner und Förderer


Partner:
  • Kreis Steinfurt
Förderer:
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BmUB)