DE EN

Aus Abfall wird Rohstoff: Wertstoffaufbereitungsanlage der Lobbe Gruppe

Lobbe bietet mit rund 1.800 Beschäftigten an 42 Standorten in Deutschland Umweltdienstleistungen für alle Bereiche der Wirtschaft sowie des öffentlichen und privaten Lebens an. Das Kernangebot umfasst die Bereiche Abfallentsorgung, Industrieservice, Sanierung, Kanaldienstleistungen und Havariemanagement mit regional unterschiedlichen Gewichtungen.

Lobbe bietet mit rund 1.800 Beschäftigten an 42 Standorten in Deutschland Umweltdienstleistungen für alle Bereiche der Wirtschaft sowie des öffentlichen und privaten Lebens an. Das Kernangebot umfasst die Bereiche Abfallentsorgung, Industrieservice, Sanierung, Kanaldienstleistungen und Havariemanagement mit regional unterschiedlichen Gewichtungen. Impulse setzen und aktive Beiträge zur Förderung der Kreislaufwirtschaft zu leisten, gehört zum Selbstverständnis des Unternehmens. Jüngstes Beispiel ist die Anfang 2015 in Betrieb genommene Wertstoffaufbereitungsanlage für Leichtverpackungen aus den dualen Systemen am Standort Iserlohn. Die Anlage sortiert den Inhalt der gelben Säcke/Tonnen von rund 3,5 Mio. Einwohnern und sorgt dafür, dass aus Abfall wieder Rohstoff wird.

 

Fortschrittsmotor Klimaschutz:

1 von 1

Lobbe Gruppe


Konkreter Beitrag zum Klimaschutz
Mit Hilfe modernster Sortiertechnik, wie z.B. Nah-Infrarot-Technik, werden neue Standards für die Qualität von Sekundärrohstoffen gesetzt. Weißblech, Aluminium, Getränkekartons, Papier, Folien sowie vier sortenreine Kunststoffarten können der Industrie wieder zur Verfügung gestellt und damit jährlich rund 73.000 CO2-Äquivalente eingespart werden.
Beitrag zur Nachhaltigkeit
Vor dem Hintergrund immer knapper werdender Rohstoffressourcen ist die Anlage konsequent zukunftsorientiert ausgerichtet. So kann zum Beispiel bei künftigen neuen Anforderungen an die Sortierung die Technik leicht angepasst werden. Zukunftsorientiert sind nicht zuletzt auch 30 neu geschaffene Arbeitsplätze im Umfeld der Wertstoffaufbereitungsanlage.