DE EN

Vom Zechenstandort zum CO2-neutralen Stadtquartier

In Dinslaken wandelt sich ein ganzer Stadtteil ausgehend vom ehemaligen Zechenstandort zum innovativen Kreativ.Quartier Lohberg – mit reichlich Freiraum zum Arbeiten, Wohnen und Erholen. Alte Gebäude und Areale werden modernisiert, neue gebaut und erschlossen sowie Erneuerbare Energien vor Ort erzeugt – mit dem Ziel ein CO2-neutrales Stadtquartier zu schaffen.

Die Stadt Dinslaken und die RAG Montan Immobilien GmbH arbeiten hier in einer Projektgemeinschaft Hand in Hand, um das ehemalige Zechengebiet bis 2020 in ein innovatives Vorzeige-Quartier für den Klimaschutz und die Energiewende zu verwandeln – mit hohem Mehrwert für 7.000 Menschen und Unternehmen vor Ort.

Fortschrittsmotor Klimaschutz:

  • Umfassende klimafreundliche Quartiersentwicklung
  • Innovative Verknüpfung Erneuerbarer Energien
  • Energetische Sanierung unterschiedlicher Gebäude
  • Umfassende Renaturierung steigert Lebensqualität
  • Besser angepasst an den Klimawandel

1 von 6

Foto: RAG Montan Immobilien / Thomas Stachelhaus

Die Künstler Folke Köbberling und Martin Kaltwasser errichteten im Bergpark in Kollaboration mit den Anwohnern des Dinslakener Stadtteils Lohberg ein Bauwerk aus Recycling-Material, das zur neuen Kraftzentrale wurde. Das Künstlerduo artikuliert in seiner Arbeit „Kraftwerk“ ein elementares Thema des Standortes, seiner Vergangenheit und seiner Zukunft. In diesem Sinne entstand hier ein Kraftwerk, das allein aus menschlicher Eigenenergie gebaut und betrieben wird: eine Einrichtung, die Energieerzeugung nach der Ära der Nutzung fossiler Energieträger in ihrer ganzen Komplexität aufgreift und auf eine praktische, nutzbare, lokale Ebene bringt.



Innovative Neubauten und Erweiterungen

Im Zentrum der Neuentwicklung steht das ehemalige Bergwerk Lohberg-Osterfeld. Viele denkmalgeschützte Bestandsgebäude wurden bereits energetisch saniert und beherbergen die Künstler des Kreativ.Quartiers. Im Norden entsteht ein Neubaugebiet mit Niedrig- und Plus-Energiehäusern für zirka 250 Einwohner, im Süden ein modernes Gewerbegebiet. Im Zentralbereich ist der „Bergpark“ – eine rekultivierte Grünlandschaft mit See – bereits eröffnet. Auch der Lohberg Corso, eine das gesamte Quartier verbindende autofreie Verbindungsstrecke, ist fertiggestellt. Im Westen des neuen Quartiers liegt die denkmalgeschützte Gartenstadt mit alten Bergarbeiterhäusern.

Erneuerbare Energien aus lokalen Quellen

Die Energieversorgung für das Kreativ.Quartier Lohberg, die neuen Wohn- und Gewerbegebiete sowie die Wegeleitung in der weitläufigen Freizeitlandschaft erfolgt ausschließlich über Erneuerbare Energien. Strom und Wärme werden vor Ort per Solarenergie, Windkraft, Biomasse, Grubengas und Geothermie erzeugt. Der entstehende Energieüberschuss fließt in die alte Gartenstadt Lohberg. Die HHS Architekten Kassel entwickelten dieses innovative Energiekonzept im Auftrag der Stadtwerke Dinslaken – und die Konkretisierung für die ehemalige Bergbausiedlung Lohberg wird nun von der Innovation City Management GmbH aus Bottrop durchgeführt. Hier fließen die umfassenden Erfahrungen mit energetischer Sanierung aus der Modellstadt Bottrop ein.

Zusätzliche Maßnahmen zur Klimaanpassung

In Lohberg wurden viele Flächen großräumig entsiegelt und neue Freiräume geschaffen – das entlastet die Kanalisation bei Starkregen und hat positive Effekte auf das Mikroklima. Zudem wurde im Kreativ.Quartier Lohberg ein naturnahes Regenwassermanagement entwickelt. Im Mittelpunkt steht dort der Lohberger Weiher, der die Lebensqualität der Menschen im Quartier zusätzlich erhöht.

Direkte Einbindung der Menschen vor Ort

Die Einwohner und Eigentümer vor Ort werden durch Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Medien ständig in das Projekt eingebunden. Zum Beispiel durch besondere Kunst- und Anschauungsobjekte, wie das „Kraftwerk Lohberg“: ein Gebäude aus Recyclingmaterial, das nur über Pedalgeräte und menschliche Muskelkraft mit Energie versorgt wird – gebaut vom Künstlerduo Köbberling/Kaltwasser gemeinsam mit Lohberger Bürgern. Hier lässt sich die Energiewende in Lohberg hautnah erfahren.


Foto: RAG Montan Immobilien / Dietmar Klingenburg

„Mit unserem Projekt Kreativ.Quartier Lohberg gelingt es, die Menschen auf den Weg zu mehr Klimaschutz mitzunehmen, zu motivieren und zu begeistern.“

Bernd Lohse, Projektleiter RAG Montan Immobilien



Partner und Förderer


Partner:
  • Stadt Dinslaken - Fachdienst Stadtentwicklung und Bauleitplanung
  • RAG Montan Immobilien GmbH
  • Stadtwerke Dinslaken
Förderer:
  • Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr (MBWSV)
  • Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV)
  • Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk (MWEIMH)