DE EN

Mit kleinem Budget auf große KlimaReise

2015 starteten in den ersten drei NRW-Kommunen Schüler schon vor Ferienbeginn eine KlimaReise – in Unternehmen, die klimafreundliche Akzente setzen. Das Ziel ist, die Vielfalt des Klimaschutzes vor Ort hautnah erlebbar und bewusst zu machen. Der Clou: das Projekt ist für die Kommunen mit kaum zusätzlichen Kosten verbunden. 2016 sind schon sechs Kommunen dabei.

Die KlimaReise ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Startschuss war ein Workshop der Kommunal Agentur NRW mit Vertretern aus fünf Kommunen.

Fortschrittsmotor Klimaschutz:

  • Bewusstseinsbildung bei Schülern
  • Präsentationsmöglichkeit für klimafreundliche Unternehmen
  • Nahezu keine Kosten
  • Übertragbarkeit auf andere Kommunen

1 von 3

Foto: Stadt Mönchengladbach

Die teilnehmenden Schüler entwickeln eigenständig eine öffentlichkeitswirksame Aktion zum Start der KlimaReise – zeitgleich, aber individuell in allen teilnehmenden Städten.



In einem gemeinsamen Entwicklungsprozess unter der Leitung von Anna Guth (damals Stadt Bonn) wurden Ideen entwickelt, wie kommunale Klimaschutzmanager auch ohne Budget und zusätzlichen Personalaufwand den Klimaschutz in die Stadt und in das Bewusstsein der Menschen bringen können. In weiteren Workshops wurde das Konzept ausgearbeitet und 2015 zunächst in drei Kommunen umgesetzt: in Mönchengladbach, Bonn und Rheinberg.

Gemeinsame Reiseplanung mit individuellen Akzenten
Die Projektpartner vor Ort erarbeiten individuelle Reisestrecken mit lokalen Schwerpunkten – mal als Fahrradtour, mal als CO2-kompensierte Bustour. Das Tourenziel der Schüler sind immer Unternehmen, die ihre Klimaschutzbemühungen in verschiedenen Berufsbildern präsentieren können. Zudem findet zum Start in jeder Stadt ein Flashmob statt, der von den Schülern entwickelt wird. Auch das Informationsmaterial und die Kommunikation werden gemeinsam entwickelt und abgestimmt, so dass die beteiligten Kommunen mit einer Stimme sprechen.

Erfolg mit Perspektive für den Klimaschutz

Die ersten drei KlimaReisen wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Die Sachkosten lagen pro Kommune bei unter 50 Euro. Und nur in einem Fall war über die Klimaschutzmanager hinaus ein halber Tag Personalaufwand nötig. Die teilnehmenden Kommunen, Schüler, Lehrer und Unternehmen waren vom alternativen Bildungsprogramm begeistert. Denn die Aktion schafft Aufmerksamkeit für lokale Klimaschutzthemen, trägt zur Profilschärfung der Kommunen bei, aktiviert Multiplikatoren und gibt klimafreundlichen Unternehmen die Möglichkeit für sich zu werben.

Entstanden sind zudem ein Leitfaden und ein 10-Punkte-Plan zur Durchführung einer eigenen KlimaReise, die nun weiteren Kommunen als organisatorische Hilfe und positives Vorbild dienen. Die öffentlichkeitswirksame KlimaReise soll in möglichst vielen Kommunen zum festen Bestandteil der Klimaschutzarbeit werden. 2016 wird die Zahl der teilnehmenden Kommunen verdoppelt – Mönchengladbach, Rheinberg, Langenfeld, Hamminkeln, Oberhausen und Verl sind dabei. Das ist ein klarer Beleg für die Qualität des Konzepts und seine Übertragbarkeit.


„Gemeinsam Kräfte bündeln und Klimaschutz vor Ort anpacken, das war meine Motivation Kolleginnen und Kollegen aus NRW an einen Tisch zu bringen und die KlimaReise zu entwickeln.“

Anna Guth, ehemals Leitstelle Klimaschutz Stadt Bonn

„Die KlimaReise motiviert die Jugendlichen, sich mit praktischem Klimaschutz vor Ort vertraut zu machen und führt sie in relevante Berufsfelder ein, durch den Ausflugscharakter entsteht bei allen Beteiligten eine gute Grundstimmung.“

Nicole Weber F. Santos, Stadt Rheinberg

„Die Entwicklung der KlimaReise und auch deren Durchführung zeigt, dass gemeinschaftlich angepackter Klimaschutz durch die Bündelung verschiedener Kompetenzen und Voraussetzungen erfolgreich ist, aber auch Spaß macht.“

Antti Olbrisch, Stadt Mönchengladbach



Partner und Förderer


Partner:
  • Stadt Mönchengladbach
  • Stadt Rheinberg
  • Stadt Bonn
  • Stadt Hamminkeln
  • Stadt Langenfeld
  • Stadt Oberhausen
  • Stadt Verl
Beratungsstellen:
  • Kommunal Agentur NRW, Düsseldorf